Musikmesse 2018

Musikmesse 2018

Die Musikmesse 2018 findet vom 11. bis 14. April 2018 in Frankfurt am Main statt.

Ibanez Musikmesse und Prolight + Sound 2018: engere Verzahnung und größerer Fokus auf den fachlichen Austausch

Die Musikmesse (11. bis 14. April 2018) und die Prolight + Sound (10. bis 13. April) bringen Unternehmen mit Händlern, professionellen Akteuren der Musikinstrumenten-, Veranstaltungs- und Medientechnikbranche sowie Musikern aus aller Welt zusammen. Im vergangenen Jahr kamen insgesamt rund 100.000 Besucher aus 144 Ländern aufs Messegelände. Für Unternehmen aller Größen gibt es in 2018 eine breite Palette an Präsentationsoptionen: von All-Inclusive-Standpaketen zum Einstiegspreis über Live-Demonstrationsareale auf dem Freigelände bis hin zur Einbindung von Marken und Endorsern im Rahmenprogramm beider Messen.
Das bedeutende internationale Messeduo rückt 2018 näher zusammen. Neu ist die Zusammenlegung des Produktbereichs "Audio, DJ & Recording" in Halle 4.1 sowie weitere Optimierungen in der Hallenplanung. Mit Maßnahmen zur Lautstärkereduzierung und der Fokussierung auf Fachbesucher am Mittwoch, Donnerstag und Freitagvormittag schärft die Musikmesse ihr Profil als Branchen- und Inspirationsplattform für Profis aus dem MI- und Bildungsbereich sowie Musiker. Für alle Musikfans steht am Freitagnachmittag und Samstag ein vergünstigtes Privatbesucherticket zur Verfügung. Zuletzt erfolgreich eingeführte Formate wie das Drum Camp und Guitar Camp, das Musikmesse Festival sowie das Sonderareal Silent Stage werden 2018 fortgeführt.

Messeduo bündelt Kräfte: Audio, DJ & Recording in Halle 4.1
Der Produktbereich Audio, DJ & Recording erhält eine neue und zentrale Präsentationsplattform. Bisher waren Aussteller aus diesem Segment auf beiden Geländeteilen zu finden " mit dem neuen Konzept der Halle 4.1 können Unternehmen Besucher der Musikmesse und der Prolight + Sound mit einer Standpräsenz ansprechen. Die Halle liegt in der Mitte des Messegeländes und ist an allen Tagen der Musikmesse geöffnet. Schwerpunkt der Halle sind Produkte, die nicht nur für professionelle Anwender im Bereich der Veranstaltungs- und Medientechnik, sondern auch für Musiker, Musikproduzenten und MI-Händler interessant sind. Dazu zählen insbesondere Mikrofone, Effekte und Signalprozessoren, Kabel, Mischpulte und Steuerungen, Monitoring-Tools, Produktionswerkzeuge, DJ-Equipment sowie Recording Hard- und -software. Produkte rund um (Live-)Beschallung und Festinstallation finden Besucher weiterhin in Halle 3.1.

Teil der Halle 4.1 ist darüber hinaus das in 2017 gestartete Sonderareal "Silent Stage", das ein innovatives Bühnenkonzept für sauberen Sound und effektives Monitoring vorstellt, sowie die Sound & Recording Lounge mit Vorträgen rund um Mixing, Miking und Produktion. Optimierte Hallenplanung, Community-spezifische Programmpunkte und Vorteilsprogramme für Händler
Wie keine andere Veranstaltung in Europa bildet die Musikmesse die Vielfalt der Instrumente und Stilrichtungen ab. Dabei bietet sie, neben einem umfassenden Produktüberblick, zielgerichteten Content für unterschiedliche musikalische Communities. Highlights im Bereich Drums, Percussion, Guitars + Amps sind das Drum Camp und das Guitar Camp. Internationale Top-Schlagzeuger und Gitarristen geben hier exklusive Performances sowie Workshops und Masterclasses. Aussteller haben die Möglichkeit, sich als Teil der "Brandworlds" in unmittelbarer Umgebung der Camps an attraktiven Komplettständen zu präsentieren. Mit dem Umzug in die Halle 9.0 sind E-Gitarren nur einen Steinwurf von den akustischen Gitarren in Halle 8.0 entfernt.

Der Bereich Keys + Piano wechselt in die Halle 11.0, nahe dem Eingang Portalhaus. Der in diesem Jahr zurückkehrende "Piano Salon Europe" bietet den europäischen Klavierbauern eine Plattform zur Ausstellung hochwertiger Klaviere und Flügel. Teil der Halle ist eine Präsentations- und Vortragsbühne, auf der unter anderem der Preis "Klavierspieler des Jahres" verliehen wird.
Die akustischen Instrumente sind weiterhin in Halle 8.0 zu finden, die mit Streich- und Zupfinstrumenten, Percussion und Harmonikainstrumenten ein breites Spektrum abdeckt. Auf der "Acoustic Stage" in der angrenzenden Galleria sind herausragende Künstler der akustischen Musik zu sehen " von Klassik und Jazz bis Pop. Holz- und Blechblasinstrumente sind in einem akustisch abgetrennten Bereich der Halle 8.0 versammelt. In Planung ist die Fortsetzung der in 2017 erfolgreich gestarteten Kooperation mit "Woodstock der Blasmusik", die Besucher mit mitreißenden Bands und Kapellen der modernen Blasmusik auf dem Freiggelände begeisterte. Speziell für den qualifizierten MI-Handel bietet die Messe mit den Vorteilsprogrammen "Musikmesse Insider" und "Musikmesse Premium" kostenfreien Eintritt und exklusive Services. Die Business Area in Halle 11.1 bietet Raum für Geschäftsgespräche sowie mit der "Business Academy inspired by SOMM" ein spezielles Fort- und Weiterbildungsprogramm für die MI-Branche. Darüber hinaus führt das Matchmaking-Programm der Musikmesse Unternehmen und Händler gezielt zusammen.

Unter dem Themenbereich Music Education bündelt die Musikmesse pädagogische und gesellschaftsrelevante Angebote rund um das Musizieren. Im Areal "Discover Music" haben bereits die jüngsten Besucher die Möglichkeit, Instrumente auszuprobieren. Die "Music Education Lounge" bietet eine Präsentationsfläche für Organisationen aus Bildung, Kultur und Musikwirtschaft. Aussteller können sich zudem am Programm des "Musikbiz & Culture Forum" beteiligen, das Themen wie Ausbildung in der Musikbranche und den gesellschaftlichen Stellenwert des Musizierens behandelt. Darüber hinaus finden auf der Musikmesse das Finale des größten deutschen Schüler-Bandwettbewerbs "SchoolJam" sowie die Verleihung des "Europäischen Schulmusikpreises" statt, der Leistungen von Lehrern in der Musikvermittlung an allgemeinen Schulen würdigt.
Begleitet wird die Musikmesse in 2018 zum dritten Mal durch das Musikmesse Festival. Abends erwartet Besucher mit Konzerten auf dem Messegelände und in ganz Frankfurt ein breites Spektrum an außergewöhnlichen Acts.

Pressetext Musikmesse Frankfurt

Musikmesse Übersicht